Rangsdorf

Die 3D-Visualisierung zeigt das Servicegebäude und den westlichen Bahnhofsvorplatz
Die 3D-Visualisierung zeigt das Servicegebäude und den westlichen Bahnhofsvorplatz
Machbarkeitsstudie: Lageplan der Vorzugsvariante
Machbarkeitsstudie: Lageplan der Vorzugsvariante
Blick auf den östlichen Vorplatz mit der langgestreckten Fahrradabstellanlage
Blick auf den östlichen Vorplatz mit der langgestreckten Fahrradabstellanlage
Download Projektblatt

Projektbeschreibung

Korrespondierend zum Umbau der Gleis- und Bahnsteig- anlagen am Bahnhof Rangsdorf plant die Gemeinde Rangsdorf die Aufwertung des Bahnhofsumfeldes. Es sollen Park+Ride-Anlagen und Fahrradabstellanlagen in ausreichender Zahl und Qualität entstehen; darüber hinaus soll auf der Westseite, in räumlicher Nähe zum Rathaus, ein repräsentativer Vorplatz mit einem neuen Servicegebäude gebaut werden. Eine wichtige Rolle spielt bei diesen Maßnahmen auch der Lärmschutz. Um Klarheit über die Grundzüge der künftigen verkehr- lichen und städtebaulichen Entwicklung zu erhalten, wurde eine Machbarkeitsstudie erarbeitet und intensiv mit der Bevölkerung abgestimmt. Auf der Grundlage dieser Studie wurden das Servicege- bäude sowie die angrenzenden Fahrradabstellanlagen planerisch vertiefend betrachtet.

Planungsschwerpunkte

Park+Ride-Anlage, überdachte Fahrradabstellanlagen, Bahnhofsvorplätze und neues Servicegebäude

Nachauftragnehmer / Partner

Gemeinde Rangsdorf

Zeitraum

2012-2014

Projektkosten

4,6 Mio. €

Zurück